DEFR

Unterstützung von Kaffeebauern in Süd-Kivu, RDC

 

Steigerung von Produktion und Qualität des Kaffees von Produzenten in der Region Uvira

Gemäss Statistiken der Kongolesischen Zentralbank, betrugen die Kaffeexporte der Dem. Rep. Kongo 1989 120'000 Tonnen und spülten 235 Mio. Dollar in die Staatskassen. Im 2010 betrug die Produktion nur noch 6'000 Tonnen. Die Gründe für den Einbruch liegen bei der Produktion, der Verarbeitung und der Vermarktung. 

Das Projekt hat zum Ziel, die Produktion und die Qualität des Kaffees der Kaffeebauern in der Region Uvira zu steigern. Durch Ausbildung sind die Kaffeebauern in der Lage, die Produktion zu steigern und sich an nachhaltigen Anbaumethoden zu orientieren. Zur Verbesserung der Rahmenbedingungen und Vermarktung werden  Kooperativen gegründet. Die Kooperativen werden zudem mit Anlagen zur Kaffeeverarbeitung ausgerüstet.

 

 

zurück

Allgemeine Informationen

Organisation:

FH-Schweiz

Av. Louis-Casaï 81

1216 Cointrin

 

Projektdauer : 01.07.2017 - 30.06.2020

 

Einsatzland: Rep. Dem. Kongo, Uvira, Sud-Kivu

 

Anzahl direkt Begünstigter :

1'500

 

Anzahl indirekt Begünstigter :

3'000